Hochdruck oder Niederdruck Armatur & Wasserhahn

Besser Hochdruck oder Niederdruckarmatur in Bad & Küche?

Worin unterscheidet sich eine Hochdruck Armatur von einer Niederdruckarmatur? Beide Wasserhähne für Bad und Küche unterscheiden sich äußerlich auf den ersten Blick kaum voneinander. Doch die Unterschiede sind trotzdem erheblich und liegen im Innern, bzw. in den Anschlüssen. Welche der beiden Armaturen Du benötigst, wie sie funktionieren und was Du bei der Installation beachten solltest, zeigt Dir dieser Ratgeber.

Was ist eine Hochdruck Armatur?

Grohe Eurosmart Hochdruckarmatur fürs Badezimmer

Amazon Preis ab:

53,90 EUR*

„Hochdruckarmaturen haben 2 Anschlüsse“

 

Eine Hochdruck Armatur wird in Bad und Küche verwendet, wenn die Warmwasserversorgung zentral über die Heizung oder einen Durchlauferhitzer erfolgt. Bei einer zentralen Warmwasserversorgung befinden sich im Badezimmer zwei sogenannte Eckventile an der Wand unter dem Waschbecken. Ein Eckventil ist für Kaltwasser. Das zweite für Warmwasser. Beide Anschlüsse werden direkt mit der Armatur verbunden.

 

Bei der Warmwasserbereitung mithilfe eines Durchlauferhitzers wird der Kaltwasseranschluss der Wohnung mit dem Kaltwassereingang der Hochdruck Armatur und der Warmwasserausgang des Durchlauferhitzers mit dem Warmwassereingang der Armatur verbunden. Eine Abzweigung vom Eckventil für den Kaltwasseranschluss wird mit dem Kaltwassereingang des Durchlauferhitzers verbunden.

 

Ihre Namen haben diese Armaturen daher, dass sie an Wasseranschlüssen mit dem in Deutschland üblichen Wasserdruck von etwa 3 bis 6 bar verwendet werden können.

Und was ist eine Niederdruckarmatur?

Warmwasser Boiler von AEG für Niederdruckarmatur

„Niederdruckarmaturen haben 3 Anschlüsse!“

 

Eine Niederdruck Armatur brauchst Du, wenn keine zentrale Warmwasserversorgung vorhanden ist. Wenn im Badezimmer das warme Wasser über einen großen Boiler oder ein sogenanntes Untertischgerät bereitgestellt wird, benötigst Du eine Niederdruckarmatur. Diese Armaturen sind für eine geringere Wasserbrücke ausgelegt und so konstruiert, dass Boiler keinen Schaden nehmen können.

 

Niederdruckarmaturen besitzen im Gegensatz zu Hochdruck Armaturen 3 Anschlüsse. Einer dieser Anschlüsse wird mit dem Kaltwasseranschluss des Badezimmers verbunden. Die beiden anderen Anschlüsse werden an den Boiler oder das Untertischgerät angeschlossen.

Unterschiede Hochdruck Niederdruck Armatur

Hochdruck und Niederdruck Armatur unterscheiden sich durch die Anzahl der Anschlüsse und die Fließwege des Wassers in der Armatur. Bei einer Hochdruck Armatur gibt es immer nur zwei Anschlüsse. Einen für das Warmwasser und einen für das kalte Wasser.

 

Eine Niederdruckarmatur hat immer drei Anschlussschläuche. Ein Anschlussschlauch führt vom Kaltwasser Anschluss direkt in die Armatur und von der Armatur anschließend zum Untertischgerät und als Warmwasserleitung vom Untertischgerät wieder zur Armatur. Wenn Du bei einer Niederdruck Armatur den Warmwasser Hahn öffnest, fließt kaltes Wasser unten in den Boiler und drück das vom Boiler erhitzte Wasser oben aus dem Gerät zum Warmwasser Hahn. Wenn Du nur kaltes Wasser benötigst, läuft das Wasser vom Hausanschluss direkt aus der Armatur.

 

Unterschiede zusammengefasst:
  • Hochdruck Armatur 2 Anschlüsse (für zentrale Warmwasserversorgung und Durchlauferhitzer)

  • Niederdruckarmatur 3 Anschlüsse (für Warmwasser Boiler und Untertischgeräte)

Hochdruck Wasserhahn Vor- und Nachteile

Eine Hochdruck Armatur hat den Vorteil, dass sie sehr leicht installiert werden kann. Werden die Anschlussleitungen verwechselt, bereitet die es keine großen Probleme. Es fließt nur kaltes Wasser aus dem Warmwasser Hahn und warmes Wasser aus dem Kaltwasser Hahn. Ein einfacher Tausch der Anschlussleitungen löst dieses Problem.

Vorteile Hochdruckarmatur

  • Einfache Installation mit nur 2 Anschlüssen
  • Sehr große Auswahl

Nachteile Hochdruck Wasserhahn

  • Passt nicht auf Warmwasser Boiler und Untertischgeräte

Niederdruck Wasserhahn Vor- und Nachteile

Eine Niederdruck Armatur hat einzig den Vorteil, dass Du sie für ein Untertischgerät oder einen großen Boiler verwenden kannst. Der Anschluss ist jedoch aufwändiger. Wenn Du den Wasserhahn schließt, erwärmt der Boiler das nach gelaufene Wasser. Das Wasser dehnt sich aus, steigt in der Leitung und tropft aus dem Wasserhahn. Das heißt, bei einer Niederdruck Armatur ist der Warmwasser Anschluss nie ganz geschlossen, damit sich das Wasser im Boiler beim Aufheizen ungehindert ausdehnen kann.

Vorteile Niederdruckarmatur

  • Passt auf Untertischgeräte und Warmwasser Boiler

Nachteile Niederdruck Wasserhahn

  • Montage aufwändiger, da 3 Anschlüsse
  • Weniger Auswahl als bei Hochdruck Armaturen
  • Tropft manchmal nach

Was für eine Armatur bei Durchlauferhitzer?

Für einen Durchlauferhitzer brauchst Du eine Hochdruck Armatur. Die Kaltwasserseite der Armatur wird direkt mit dem Eckventil an der Wand verbunden. Der Warmwasseranschluss der Armatur wird mit der Ausgangsseite des Durchlauferhitzers verbunden. Wenn Du den Kaltwasser Hahn öffnest, fließt das Wasser direkt aus der Hausleitung ins Becken.

 

Wenn Du warmes Wasser brauchst, fließt das Wasser aus der Hausleitung durch den Durchlauferhitzer, wird erwärmt und läuft dann zum Wasserhahn. Die Anforderungen für einen Durchlauferhitzer unterscheiden sich also nicht von denen einer zentralen Warmwasserversorgung. Das gilt im übrigen auch für den Duschkopf. Auch hier kannst du jeden handelsüblichen verwenden.

Mehr zum Thema Bad und Dusche:

Duschkopf für Durchlauferhitzer – Diese 5 passen ganz sicher!

Waschtischarmatur weiß – Edel und stylisch, weiße Wasserhähne

Aufputz oder Unterputz Armaturen – Das solltest du vor dem Kauf beachten!

Waschtischarmatur ausziehbar – Praktisch, Wasserhahn mit Brause!

Wasserverbrauch Duschen – Wie viel Wasser verbrauchen wir im Badezimmer?

Badarmaturen – Darüber solltest du vor dem Kauf nachdenken…

Welche Armatur für einen Boiler, bzw. Untertischgerät?

Für einen Boiler oder ein Untertischgerät benötigst Du unbedingt eine Niederdruck Armatur. Dadurch, dass sich das warme Wasser ausdehnen und aus dem Wasserhahn ablaufen kann, werden die Behälter im Boiler oder in einem Untertischgeräte weitestgehend drucklos gehalten. Wenn Du für einen Boiler oder ein Untertischgerät eine Hoch Druckarmatur verwenden würdest, würde der Druck beim Aufheizen des Wassers im Boiler ansteigen und könnte den Boiler beschädigen.

Montage Hochdruckarmatur

Die Montage einer Hochdruckarmatur ist relativ einfach. Du musst die beiden Leitungen der Armatur nur mit dem richtigen Ventil der Wasserleitungen unter dem Waschbecken verbinden. Wenn Du beide Leitungen vertauschst, ist das im Prinzip kein Problem. Dadurch kann die Armaturen nicht beschädigt werden. Es läuft lediglich kaltes Wasser aus dem Hahn, wenn Du warmes Wasser haben möchtest.

Montage Niederdruckarmatur

Warmwasser Boiler von AEG für Niederdruckarmatur

Bei der Montage einer Niederdruckarmatur musst Du darauf achten, dass Du die Leitungen mit den richtigen Eingängen an der Armatur und am Untertischgerät verbindest. Die Leitungen und die Eingänge an der Armatur sind für die Erleichterung der Montage gekennzeichnet. Meist mit dem Buchstaben ABC und einem blauen oder roten Pfeil.

 

Die Pfeile zeigen immer in Fließrichtung des Wassers. Die Buchstaben sind an der Unterseite der Armatur direkt neben den Einlässen eingeprägt. Die Leitungen haben an einem Ende eine Überwurfmutter und am anderen Ende ein Gewinde. Mit diesem Gewinde werden die Leitungen in die entsprechenden Bohrungen der Armatur eingeschraubt.

Der Kaltwasseranschluss von der Hausleitung wird mit dem Kaltwassereingang der Armatur verbunden. Dieser Eingang ist in der Regel mit A gekennzeichnet. Auf der Leitung zeigt ein blauer Pfeil in Richtung der Armatur. Der Kaltwasserausgang der Armatur (B) führt zum Einlauf des Untertischgerätes. Bei dieser Leitung zeigt der blaue Pfeil in Richtung des Boilers. Der Warmwasserausgang vom Untertischgerät wird wiederum mit dem Warmwassereingang (C) der Armatur verbunden. Der rote Pfeil auf dieser Leitung zeigt in Richtung der Armatur.

Wichtig:

Die Leitungen werden in die Armatur und die Überwurfmuttern auf den Anschlüssen des Untertischgerätes und am Eckventil zunächst nur von Hand auf- oder eingeschraubt, bis Du sie nicht mehr drehen kannst. Dann nimmst Du einen passenden Schraubenschlüssel und ziehst die Mutter noch maximal eine viertel Umdrehung fest. Weiter solltest Du die Anschlüsse nicht festziehen, da Du sonst die Dichtungen beschädigen kannst. Achte darauf, dass sich die Überwurfmutter leicht drehen lässt. Wenn sie klemmt, versuche nicht, sie mit Gewalt aufzuschrauben. Du beschädigst dann das Gewinde.

 

Wenn Du die Niederdruckarmatur vollständig angeschlossen hast, musst Du den Boiler zunächst mit Wasser füllen, bevor Du die Heizung einschalten darfst. Öffne dazu den Warmwasserauslauf an der Armatur und anschließend das Eckventil an der Wand. Wenn Wasser aus der Armatur läuft, kannst Du den Auslauf wieder abstellen und das Untertischgerät einschalten und die gewünschte Wassertemperatur einstellen. Du solltest das Untertischgerät nie ohne Wasserfüllung einschalten, da es sonst Schaden nehmen kann.

Beachte den Leitungsdruck in Deiner Wohnung

Unterdruck Armaturen liegen Druckminderer bei. Dabei handelt es sich um kleine Kunststoffteile mit unterschiedlich großen Bohrungen. Diese Druckminderer werden benötigt, um den Leitungsdruck so weit zu reduzieren, dass der Boiler im Untertischgerät nicht beschädigt wird. Welcher Druckminderer eingesetzt werden muss, ist abhängig vom Wasserdruck in der Hauswasserleitung.

 

Wie hoch der Wasserdruck in Deiner Gegend ist, kannst Du beim Wasserwerk erfragen. Dementsprechend musst Du einen Druckminderer auswählen und in die Zuleitung zur Armatur einsetzen. Dabei musst Du beachten, dass der Wasserdruck mit jedem Meter, den Deine Wohnung über Bodenniveau liegt, um 0,1 bar sinkt. Wenn der Wasserdruck auf Straßenniveau 4 bar beträgt, dann ist der Wasserdruck in der Leitung einer im dritten Stock gelegenen Wohnung bei normaler Geschosshöhe um etwa 0,6 bis 0,7 bar geringer.

Fazit Hochdruck oder Niederdruck Armatur

Bevor Du eine neue Armatur für Dein Badezimmer kaufst, solltest Du überprüfen, ob das Wasser durch eine zentrale Warmwasserversorgung, oder durch einem Boiler, bzw.  Untertischgerät erwärmt wird. Denn bei Boiler und Untertischgeräten brauchst Du immer eine Niederdruckarmatur.

 

Bei einer zentralen Warmwasserversorgung und bei einem Durchlauferhitzer brauchst du eine Hochdruck Armatur. Niederdruckarmaturen erkennst Du an den drei Schläuchen und einem roten Blitz auf der Verpackung. Die Installation ist zwar etwas aufwändiger als bei einer Hochdruck Armatur, aber dennoch ohne großes handwerkliches Geschick umsetzbar.

Letzte Aktualisierung am 6.06.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Scroll to Top