Bad ohne Fugen – fugenloses Badezimmer

Bad ohne Fugen - Fugenloses Badezimmer ohne Fliesen

Das Bad ohne Fugen  hat in den vergangenen Jahren herkömmliche Badezimmer mit zum Teil vom Boden bis zur Decke gefliesten Wänden abgelöst. Das Design eines fugenlosen Badezimmers ist meist schlicht aber elegant und hochwertig. Wenn Du Dein Badezimmer renovieren und daraus ein fugenloses Bad, vielleicht sogar ganz ohne Fliesen machen möchtest, solltest Du einige Punkte beachten. Was genau, zeigt Dir der folgende Ratgeber.

Vorteile & Nachteile von Fugen im Bad

Was sind die Vorteile von Fugen im Badezimmer?

Fliesen Fugen im Badezimmer haben Prinzip nur einen Vorteil, egal ob sie als Wand- oder Bodenbelag dienen. Wenn eine Fliese beschädigt wird, kann sie ausgetauscht werden, ohne den ganzen Belag erneuern zu müssen.

Was sind die Nachteile von Fugen im Badezimmer?

Auf der rauen Oberfläche von Fugen und im Bereich der Fliesenecken sammelt sich im Laufe der Zeit Schmutz. Dadurch werden die Fugen immer unansehnlicher. Die Reinigung ist aufwändig und zum Teil nicht mehr möglich. Das poröse Material der Fugen nimmt zudem viel Feuchtigkeit auf. Dadurch entsteht ein idealer Nährboden für Schimmelpilze und Algen. In einem fugenlosen Badezimmer mit dem richtigen Material für Boden- und Wandbelägen gibt es diese Probleme nicht mehr.

Geeignete Wandbeläge für ein Bad ohne Fugen:

Putz fürs fugenloses Bad

Für die Gestaltung eines fugenlosen Badezimmers eignen sich verschiedene Wandbeläge, die auch in anderen Räumen eingesetzt werden. Für ein Bad ohne Fugen eignen sich zum Beispiel:

Bad verputzen - welcher Putz im Badezimmer
Dekor Putz für ein Bad ohne Fliesen

Putz ist eine tolle Alternative zur Wandgestaltung anstatt Fliesen im Bad. Dabei musst Du jedoch beachten, dass die meisten Putze nicht für die Verwendung bei sehr hoher Feuchtigkeit, beispielsweise in der Dusche geeignet sind. Eine Ausnahme ist Tadelakt. Allerdings muss dieser Kalkputz fachgerecht eingebaut werden, damit er wasserfest wird. Normaler Kalkputz und Lehmputz eignen sich auch für ein fugenloses Bad. Sie sollten allerdings nicht in der Dusche, den Spritzwasserbereich rund um das Waschbecken und oberhalb der Badewanne verwendet werden.

Ausführliche Informationen zum Thema Putz im Badezimmer findest du in unserem Beitrag: Bad verputzen

Tapete für einen fugenlosen Wandbelag

Ja, du hast richtig gelesen… Es gibt Tapeten, die sich fürs fugenlose Badezimmer eignen. Vinyl-, Glasfaser- und verschiedene Vliestapeten können für ein Bad ohne Fugen als Wandbelag verwendet werden. Beim Kauf musst Du darauf achten, dass die Tapeten speziell für die Verwendung in Feuchträumen geeignet sind. Für die Anbringung solltest Du keinen Kleister, sondern einen speziellen Klebstoff verwenden. Papiertapeten wie Raufaser eignen sich nicht als Wandbelag in einem fugenlosen Badezimmer.

Wasserfeste Wandpaneele

Wasserfeste Wandpaneele können auf fast allen Untergründen ganz einfach verklebt werden. Auch alte Fliesen müssen vorher nicht abgeschlagen werden. Feuchtraumpaneele sind daher für eine schnelle Badrenovierung ohne viel Lärm und Schmutz gut geeignet. Die Wandpaneele können fugenlos montiert werden und sind aus verschiedenen Materialien wie beispielsweise Acrylglas, Mineralguss und Aluminiumverbund-Werkstoffen erhältlich.

Kunstharzbeschichtungen

Kunstharzbeschichtungen sind absolut ohne Fugen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Kunstharzbeschichtungen auch auf vorhandenen Fliesen aufgebracht werden können. Zudem sind sie wasserdicht und sehr pflegeleicht. Der Nachteil ist jedoch, dass Du diese Beschichtungen von einem Fachmann einbauen lassen solltest. Zudem sind Kunstharzbeschichtungen nicht feuchtigkeitsregulierend. Es wird daher empfohlen, nur die Dusche mit Kunstharz zu verputzen und für die übrigen Wände andere Materialien zu verwenden.

Verblender aus Naturstein und Sichtbeton

Verblender aus Naturstein, wie sie beispielsweise für Gebäudesockel verwendet werden, können auch für ein fast fugenloses Bad eingesetzt werden. Vorausgesetzt, die einzelnen Platten sind groß genug, damit nur wenige Stöße zwischen den Verblendern entstehen. Sichtbeton eignet sich ebenfalls für ein fugenloses Badezimmer oder eine Dusche ohne Fugen. Die Oberfläche von Sichtbeton ist sehr fein und hat ihren ganz eigenen kühlen Charme.

Wandbeläge für eine fugenlose Dusche

Wegen der hohen Feuchtigkeit und dem vielen Spritzwasser sind Putze nicht und Tapeten nur sehr bedingt für eine Dusche ohne Fugen geeignet. Besser geeignet sind Wandpaneele beispielsweise aus farbigem Acrylglas, eine Kunstharzbeschichtung und großformatige Platten aus Marmor oder Kunststein sowie Sichtbeton. Wichtig ist, dass die Wandbeläge bei einer fugenlosen Dusche absolut glatt sind, damit Wasser schnell ablaufen kann und sich keine Kalkflecken bilden.

Mehr zum Thema Duschen:

Duschkabine & Dusche Maße – Diese Größen und Maße solltest du einplanen

Duschbadewanne – Badewanne mit Duschzone, nicht nur für kleine Bäder…

Wärmepumpentrockner oder Kondenstrockner – Diese Unterschiede solltest du kennen!

Bad richtig lüften – So kannst du Schimmel und Feuchtigkeit im Badezimmer verhindern!

Fliesenleger Kosten – So viel kostet Fliesen legen lassen

Duschpaneel – Duschsäulen Ratgeber für dein Bad

Home Deluxe Dampfdusche – Wellness Feeling für Zuhause!

Wasserdruck Dusche erhöhen – So bekommst du mehr Druck in die Dusche!

Wasserverbrauch Duschen – Wie viel Wasser verbrauchen wir im Badezimmer?

Bodenbeläge für ein Bad ohne Fugen

Es ist noch nicht lange her, da hattest Du praktisch keine andere Möglichkeit, als den Fußboden in Deinem Bad mit Fliesen zu gestalten. Dies hat sich mittlerweile jedoch grundlegend geändert. Heute erhältst Du verschiedene Bodenbeläge, die sich für ein fugenloses Badezimmer eignen. Je nachdem, wie viel handwerkliches Geschick du hast und welches Material du auswählst, kannst du dein fugenloses Bad auch selber machen. 

Holzboden und Parkett

Holzboden im Bad - Parkett fürs Badezimmer

Ein Holzboden im Badezimmer war vor einigen Jahren noch unvorstellbar. Mit einem modernen Parkett aus Massivholz ist das heute kein Problem mehr. Das Parkett wird vollflächig verlegt und an den Kanten zwischen Boden und Wänden mit einem elastischen Dichtstoff versiegelt, sodass kein Wasser unter den Parkettboden laufen kann.

 

Als perfektes Holz für einen Fußboden in einem fugenlosen Bad gilt Teak. Das Holz enthält viel Öl und ist daher von Natur aus wasserabweisend. Auch Eiche, Nussbaum oder Robinie sowie thermobehandelte Hölzer sind ausreichend feuchtigkeitsresistent.

Mehr zum Thema Holz und Parkett im Badezimmer findest du in unserem ausführlichen Beitrag: Holzboden im Bad

Laminat für Bad ohne Fugen

Normales Laminat eignet sich nicht für ein fugenloses Bad. Der schichtweise Aufbau quillt bei hoher Feuchtigkeit unwiderruflich auf. Bei Laminat musst Du darauf achten, dass es spezielles Feuchtraumlaminat ist. Diese Laminatböden besitzen eine spezielle Trägerplatte, die nicht aufquillt. Die Platten sind zusätzlich rundherum an den Kanten imprägniert. Auch bei der Verlegung von Laminat musst Du darauf achten, dass die Ecken zwischen Boden und Wänden sorgfältig abgedichtet sind.

Vinyl für ein fugenloses Badezimmer

Vinyl ist ebenfalls ein geeigneter Bodenbelag. Klick-Vinyl darfst Du jedoch nicht verwenden, da die Trägerplatte ähnlich wie bei Laminat aufquellen kann. Für ein Bad ohne Fugen und Fliesen eignet sich sogenanntes Vollvinyl. Diese Vinylbeläge werden zu 100 % aus Kunststoff hergestellt. Die einzelnen Platten werden vollflächig mit dem Untergrund verklebt. Vinylböden erhältst Du in unterschiedlichen Dekoren beispielsweise in Betonoptik oder mit einem Holz- oder Naturstein-Dekor.

Korkbeläge ohne Fugen

Kork ist von Natur aus warm und fühlt sich angenehm an. Wenn Du einen Korkboden für Dein fugenloses Badezimmer verwenden willst, musst Du darauf achten, dass es sich um Klebekork handelt. Klebekork wird ohne Fugen verlegt und vollflächig mit dem Boden verklebt. Kork kannst Du auch bei einer Fußbodenheizung problemlos verwenden. Nach dem Verlegen musst Du den Korkboden noch versiegeln, um ihn optimal vor Spritzwasser zu schützen.

Auf der Suche nach einem Handwerker?

Alles ganz einfach!

 

Im Handwerkerportal MyHammer findest du für jedes Bauvorhaben den passenden Handwerker.

 

  1. Schnell, einfach und kostenlos den Auftrag einstellen
  2. Anschließend unverbindliche Angebote von verschiedenen Firmen erhalten.
  3. Das beste Angebot auswählen

Sichtestrich

Sichtestrich ist wie Sichtbeton sehr langlebig und wird vollkommen ohne Fugen ausgeführt. Auch die Optik entspricht in etwa der von Sichtbeton. Die Oberfläche von Sichtestrich wird nach dem Aushärten geschliffen, sodass eine angenehme Oberfläche entsteht. Allerdings ist es nicht einfach, eine makellose Fläche aus Sichtestrich herzustellen. Insbesondere besteht die Gefahr, dass der Estrich beim Aushärten reißt. Dieser Bodenbelag sollte daher nur von einem Fachmann eingebaut werden.

Steinteppich und Naturstein

STEINTEPPICH:

Bei einem Steinteppich sich um eine Mischung aus unterschiedlich großen Kieselsteinen, die in Kunstharz eingebettet sind. Wichtig ist, dass der Steinteppich nach dem Verlegen zusätzlich versiegelt wird. Dadurch wird er praktisch vollkommen wasserdicht und die Versiegelung verhindert, dass sich Schmutz zwischen den Steinen festsetzen kann. Alte Bodenfliesen musst Du bei diesem Bodenbelag nicht entfernen.

 

NATURSTEIN:

Nicht zuletzt kannst Du den Boden in einem fugenlosen Bad auch mit Naturstein belegen. Unbehandelter Marmor eignet sich allerdings weniger, da die Oberfläche in Verbindung mit Feuchtigkeit sehr rutschig wird. Eine rutschhemmende Behandlung ist bei Marmor und anderen Natursteinen daher unverzichtbar. Eine Alternative sind Bruchplatten oder geflammte Natursteine, die eine gewisse Rauigkeit haben und rutschsicher sind.

 

Mit modernen Wand- und Bodenbelägen ist es heute kein Problem mehr, ein fugenloses Bad und eine fugenlose Dusche zu gestalten. Damit das Ergebnis so wird, wie Du es Dir vorstellst, müssen die Wand und Bodenbeläge absolut akkurat und in einer Ebene verlegt werden. Auch musst Du die richtigen Kleber verwenden. Lasse Dich ausführlich beraten und beauftrage im Zweifelsfall einen Fachmann mit der Umgestaltung Deines Badezimmers zu einem Bad ohne Fugen.

Unsere Erfahrungen und Fazit:

In der heutigen Zeit ist es kein Problem mehr ein Bad ohne Fugen zu gestalten. Es gibt inzwischen jede Menge Möglichkeit und Materialien, um auf Fliesen und Fugen zu verzichten. Je nachdem welche Materialien du auswählst und wie viel handwerkliches Können du hast, kannst du dein Badezimmer sogar selber machen. Für schwierige Materialien, wie zum Beispiel Sichtestrich würden wir dir allerdings zu einem Handwerker mit viel Erfahrung raten, da hier schon kleinste Fehler große Auswirkungen haben können. 

Hochdruck Duschkopf

Hier findest du eine Auswahl an Duschköpfen, die ordentlich Wasserdruck beim Duschen erzeugen können…

Duschkopf für Durchlauferhitzer

Du hast einen Durchlauferhitzer? Dann findest du hier eine Auswahl an geeigneten Duschbrausen…

Wasserdruck dusche erhöhen?

Zu wenig Wasserdruck in der Dusche? Hier erfährst du, woran das liegen könnte und was du tun kannst

Scroll to Top