Baden oder Duschen bei Gewitter

Baden oder Duschen bei Gewitter - Darf ich das?

Das Thema baden oder duschen bei Gewitter kennt glaube ich jeder von uns. Doch was hat es mit der Behauptung, dass man bei Gewitter nicht duschen sollte, auf sich? Bei Gewitter zu duschen kann ein echtes Gesundheitsrisiko darstellen, allerdings ist es ist etwas komplizierter als du vielleicht denkst. Im Folgenden erfährst du, warum auf du auf eine Badewanne oder Dusche während eines Gewitters mit Blitz und Donner verzichten solltest.

Duschen oder baden bei Gewitter - warum solltest du das nicht tun?

Blitze können durch Rohre wandern und dich beim duschen oder baden in der Badewanne treffen. Vor allem wenn es sich um Leitungen aus Metall handelt. Diese kommen verstärkt in Altbau-Wohnungen vor. Die Leitungen und andere Metalle in den meisten Häusern können als Leitung für elektrischen Strom dienen.

 

Wenn du extremes Pech und Kontakt mit einem Teil der Rohrleitungen oder anderen Metallen im Haus und Blitzeinschlägen hast, kannst du ernsthaft verletzt werden. Aber nicht nur das Metall ist ein Problem: Wasser kann auch elektrische Ströme vom Blitz weiterleiten. Wenn du also bei Gewitter duschst, kannst du auf zwei Arten einen Stromschlag bekommen. Über die Rohre oder das Wasser selbst.

Warum passiert das?

Der Blitz versucht, einen Weg zum Boden zu finden. Wenn ein Blitz ein Haus direkt trifft oder über Kabel, Leitungen oder Festnetztelefondrähte in das Gebäude eindringt, folgt der Strom einem Pfad mit dem geringsten Widerstand durch die Kabel oder Leitungen, um den Boden zu erreichen.

Wie riskant ist es, während eines Gewitters zu duschen oder zu baden?

Bei einem Gewitter in der Badewanne oder beim Duschen verletzt zu werden, passiert nicht oft, ist aber nie ausgeschlossen. Es gibt keine absoluten Sicherheitsgarantien, außer nicht in die Badewanne oder Dusche zu steigen.

 

Es ist zwar nicht sehr wahrscheinlich aber möglich, dass ein Blitz jemanden tötet, der ein Bad oder eine Dusche nimmt. Also solltest du es nicht riskieren. Wenn du während draußen Blitz und Donner wüten duschst, besteht die Gefahr, dass du ohnmächtig wirst, Verbrennungen durch die Hitze des Wassers, Taubheitsgefühl und Kribbeln bekommst oder dein Herz stehen bleibt.

 

Es ist auch wichtig, sich daran zu erinnern, dass diese Risiken nicht spezifisch für Duschen oder Bäder während eines Gewitters sind. Du musst dich wirklich von allem fernhalten, was mit Rohren zu tun hat, wenn du draußen einen Blitz siehst oder Donner hörst. Die Menschen müssen sich während eines Gewitters von allen Wasserleitungen in ihrem Haus fernhalten. Sogar das Hände waschen solltest du lieber lassen, zumindest, wenn das Gewitter ganz in der Nähe ist.

Wann kann ich nach dem Gewitter duschen?

Sparduschkopf kaufen - Brausekopf mit Wasserspar Funktion
Baden & Duschen bei Gewitter?

Wenn du in der Ferne noch Donner hörst, solltest du entweder schnell aus der Dusche steigen, bzw. erst gar nicht anfangen. Gewitter können unglaublich schnell sein und ein Blitz könnte in der Nähe deines Hauses einschlagen.

 

Ein Blitz kann bis zu zehn Kilometer vom normalen Sturm entfernt einschlagen, sodass ein Blitzeinschlag beim Donnern immer möglich ist. Experten empfehlen im Allgemeinen, 30 Minuten zu warten, nachdem du das letzte Mal Donner gehört hast, bevor du in die Badewanne gehst, um sicher zu gehen.

Warum sind Gewitter gefährlich für mich?

Gewitter sind vor allem aufgrund des von ihnen erzeugten Blitzes gefährlich. Donner und Blitz treten zusammen auf, aber der Blitz stellt die größere Bedrohung dar. Ein Blitz ist im Grunde genommen ein riesiger Funke Elektrizität in der Atmosphäre zwischen Wolken, Luft oder Boden. Die meisten Blitze von Stürmen beginnen in einer Wolke und wenn sie auf den Boden treffen, entwickelt sich ein Energiekanal nach unten zur Oberfläche.

 

Wenn der Blitz ungefähr hundert Meter über dem Boden landet, senden Objekte wie Bäume, Büsche und Gebäude (unsichtbare) Energiefunken aus, um ihn zu treffen. Wenn sich einer dieser Funken mit dem sich nach unten entwickelnden Kanal verbindet, fließt ein großer elektrischer Strom schnell durch den Kanal und Sie erhalten einen Erdstoß. Blitze können Menschen auf verschiedene Weise beeinflussen. 

 

Entweder durch einen direkten Schlag (wenn du direkt von einem Blitz getroffen wirst, der oft tödlich ist) oder eine Kontaktverletzung, wenn ein Blitz etwas trifft, das du berührst oder einen Erdstrom, wenn die Beleuchtung auf den Boden trifft und der Erdstrom vom Auftreffpunkt über den Boden in dich fließt. Oder eben in ganz seltenen Fällen über Rohrleitungen aus Metall, wenn du in der Badewanne liegst oder duschst. 

 

Etwa 10% der vom Blitz getroffenen Menschen sterben an einem Herzinfarkt. Sie können auch schwere Verletzungen wie stumpfe Traumata, neurologische Syndrome, Muskelverletzungen, Augenverletzungen, Hautläsionen und Verbrennungen erleiden.

Was gilt als sicherer Schutz während eines Gewittersturms?

Ein sicherer Unterschlupf ist ein vollständig geschlossenes Fahrzeug oder ein Unterstand mit vier Wänden und einem Dach. Beispiele für sichere Unterstände sind Häuser, Büros, Einkaufszentren und Fahrzeuge mit hochgeklappten Fenstern. Offene Fahrzeuge (wie Cabrios, Golfwagen und Motorräder) und offene Strukturen (wie Veranden, Pavillons, Baseball-Unterstände und Sportarenen) sind während eines Gewitters nicht sicher.

 

Wenn du ganz sicher gehen willst, solltest du also bei einem Gewitter mit Blitz und Donner auch weder duschen noch baden. Am besten suchst du dir einen sicheren Unterschlupf und wartest ab, bis sich der Gewittersturm gelegt hat. 

Fazit zum Thema: Baden und Duschen bei Gewitter

Metallrohre sind nicht nur hervorragende Stromleiter, sondern führen auch Leitungswasser, das mit Verunreinigungen beladen ist, die zur Leitung von elektrischem Strom beitragen. In der realen Welt sind die Chancen, auf diese Weise verletzt zu werden, äußerst gering. Aber es ist trotzdem durchaus möglich.

 

Bei einem Gewitter mit Blitz und Donner wirkt ein geschütztes Gebäude wie ein Metallkäfig. Strom aus einem Blitzschlag wird um dich herum geleitet und geht schließlich in den Boden über. Es besteht kein wirkliches Risiko, es sei denn, du berührst etwas, das mit Rohrleitungen, elektrischen Leitungen oder einem anderen leitenden Pfad verbunden ist. Deshalb würde ich dir raten während eines Gewitters auf duschen und baden zu verzichten. Denn sicher ist sicher und das Gewitter geht ja auch wieder vorbei. 

Mehr Infos zum Thema Blitzschutz und Forschung findest du hier:

https://www.vde.com/de/blitzschutz/infos/bitzunfaelle-blitzschaeden

Bad Keramik Waschbecken - Sanitärkeramik
Bad Keramik - Sanitärkeramik im Badezimmer sinnvoll? Ist Bad Keramik, bzw. Sanitärkeramik noch zeitgemäß und sinnvoll? Oder gibt es vielleicht ...
Weiterlesen …
Mineralguss und Gussmarmor Waschbecken und Wanne
Mineralguss & Gussmarmor im Badezimmer Gussmarmor und Mineralguss sind inzwischen wohl ein weit verbreitetes Material für Waschbecken und Badewanne. Doch ...
Weiterlesen …
Stahl Emaille im Badezimmer
Stahl Emaille im Badezimmer Du kennst sie vielleicht auch noch von früher - die Waschbecken und Badwannen aus Stahl Emaille ...
Weiterlesen …
Duschabfluss stinkt - Hausmittel und Hilfe
Duschabfluss stinkt - was hilft? Wenn der Duschabfluss stinkt, ist das immer sehr unangenehm. Denn die Gerüche sind nur schwer ...
Weiterlesen …
Nach Solarium duschen - darf ich nach Sonnenbank duschen
Nach Solarium duschen - Schlecht für die Bräune? Duschen nach dem Solarium? Ist das okay, oder hält dann die eben ...
Weiterlesen …
Urinstein Toilette entfernen - Bester Urinsteinlöser bei hartnäckigem Kalkstein
Urinstein Toilette entfernen - Ein Erfahrungsbericht... Hartnäckigen Urinstein Toilette entfernen - das sind unsere Erfahrungen! Hast du auch starken Urinstein ...
Weiterlesen …
Scroll to Top