Stahl Emaille im Badezimmer

Stahl Emaille im Badezimmer

Du kennst sie vielleicht auch noch von früher – die Waschbecken und Badwannen aus Stahl Emaille. Aber obwohl es inzwischen schon neue und modernere Materialien gibt, findet Stahl Emaille nach wie vor Anwendung im Badezimmer. Denn es ist sehr pflegeleicht, lang haltbar und robust. Aber ist es wirklich noch zeitgerecht, oder solltest du lieber auf andere Materialien wie Sanitärkeramik und Mineralguss setzen? Hier findest du die Vor- und Nachteile von Stahl Emaille im Sanitärbereich.

Wie wird Stahl Emaille hergestellt?

Der glasartige Charakter von Emaille hat die Menschen schon im Altertum fasziniert. Die ältesten Funde aus der Glasur sind etwa 3 500 Jahre alt. Besonders in der Schmuckproduktion fanden sich viele Anlässe für seine Verwendung.

Trägermaterial und Beschichtung

Emaille entsteht in einem aufwändigen Schmelzprozess aus mehreren anorganischen Rohstoffen und meist dient Metall als Trägermaterial. Heutzutage findet diese Beschichtung bei der Herstellung von Badewannen, Waschbecken, Duschwannen oder Töpfen Verwendung. Kohlenstoffarmer Stahl kommt als Basis für den Überzug aus Emaille zur Anwendung, wenn Sanitärartikel produziert werden. In seltenen Fällen bringen die Hersteller den Überzug auch auf einen Aluminiumkern auf.

Die Herkunft der Bezeichnung

Sehr anschaulich vermittelt das französische Wort „Émail“ den Sachverhalt. Übersetzt bedeutet es „Schmelze“ oder auch „Glasur“. Es verweist also auf das Herstellungsverfahren von Emaille. Tatsächlich entsteht Emaille im Verlauf mehrerer Schmelzprozesse, in denen Rohstoffe mit Oxiden versetzt werden. Zu den Rohstoffen gehören unter anderen die folgenden:

 

  • Feldspat zu 28 Prozent
  • Borax mit einem Anteil von 34 Prozent
  • Soda mit 6 Prozent
  • Flussspat, 5 Prozent
  • Oxide aus Nickel, Mangan, Kobalt und auch anderen

Die Herstellung im Einzelnen

Die Mischung der Rohstoffe wird in einem Drehofen auf 1000 Grad und höher erhitzt. Als homogene Masse geht die heiße Schmelze direkt in ein kaltes Bad. Dadurch zerspringt das Material schlagartig in glasklare, zwei Millimeter große Emaille Körner. Diese werden auch Fritten genannt. Mit Ton und Quarzmehl vermengt und unter Wasserzusatz entsteht der Emaille Schlicker. Dieser trocknet zunächst und wird anschließend bei 840 bis 900 Grad auf den Träger aufgebrannt, und es entsteht die glasklare Schicht, die wir aus dem Alltag kennen.

Premium Emaille Waschbecken ANNI, ø40x11cm | viele Farben, Designs & Logo | Handgemacht in...*
  • Emaille ist nicht nur optisch ansprechend, es wird auch im Hautkontakt als sehr angenehm empfunden! Feuerpolierte, porenfreie und daher hygienische Oberfläche!
  • Die Oberfläche bietet keinen Nährboden für Bakterien, ist allergenfrei und hält extremen Temperaturen von -60°C bis 450°C sowie Säuren und Laugen stand!
  • Emaille nimmt keine Gerüche an, ist Resistent gegen Kratzer und Gebrauchsspuren!
  • Es ist lichtecht, ein Vergilben oder Verblassen gibt es nicht! Die Oberflächen sind zudem korrosionsbeständig, sehr strapazierfähig und langlebig!
  • Mehr Infos, Farben, Varianten, Zubehör, usw. erhalten Sie auch auf unserer Homepage. Einfach nach Alpenemaille googeln! 😉
Kaldewei 01501 1 Stahl-Duschwanne Sanidusch, 90 x 90 x 14 cm, 90 x 90 cm*
  • Hochwertige Qualität
  • Einfach schön
  • Aus hochwertigem Stahl-Email gefertigt
  • Maße: 90 x 90 cm
  • Farbbeständig und lichtecht

Sanitärkeramik, Mineralguss und Emaille Waschbecken

Für die Ausstattung des Badezimmers stehen im wesentlichen Emaille, Sanitärkeramik und Mineralguss zur Verfügung. Alle drei Verfahren haben Vorteile und Nachteile. Beim Mineralguss finden natürliche Mineralien Verwendung. Sie werden durch Harze gebunden, und zwar durch Acrylharz oder durch Polyesterharz.

 

Der Mineralguss ist im Rohzustand flüssig und lässt sich in beliebige Formen gießen. Nach dem Trocknen, das in zwei Schritten erfolgt, erhält der Verbundwerkstoff seine gewünschte Härte. Keramik gilt auch als das “weiße Gold“. Die Rohstoffe Quarz, Feldspat, Kaolin, Kalk und Ton sind typische Rohstoffe bei der Herstellung. Erste Erzeugnisse wurden bereits vor 10.000 Jahren hergestellt, vermuten Historiker.

 

Die Mischung der Grundmasse geht in Verbindung mit Wasser in eine leichte Formbarkeit über. Mit Hilfe der Plattentechnik, von Drehpressen und durch Gusstechniken entstehen die Rohlinge. Auf die Trocknung bis zur Brennreife folgt das Brennen, auch „Sintern“ genannt.

Vorteile von Emaille

  • Besonders robust
  • Langlebig
  • Umweltfreundlich
  • Recyclingfähig
  • Hitzebeständig

Die Stahlemaille wird als besonders strapazierfähiges Material bei der Sanitäreinrichtung bereits seit den 60er Jahren bevorzugt. Die Emaille dient als Überzug der Stahlwanne besonders als Schutz vor Korrosion. Außerdem ist es hitzebeständig, du kannst also auch sehr heißes Wasser einlaufen lassen…

 

Besonders widerstandsfähig ist die Beschichtung gegen Belastungen durch Kratzen und Abrieb. Auf der Oberfläche bilden sich kaum Verschmutzungen, weshalb sich auch Bakterien nicht anlagern.

 

Das Material überzeugt durch seine Langlebigkeit. Deshalb gewähren einig Hersteller sogar eine Garantie von bis zu 30 Jahren. Die Angebote aus Emaille wirken modern und elegant, besonders wenn sie in Trägerplatten eingebaut sind.

 

Die Emaille auf Stahlbasis ist in der Herstellung besonders umweltfreundlich. Zusätzlich macht die komplette Recyclingfähigkeit das Material auch aus ökologischer Sicht zu einem immer häufiger nachgefragten Produkt.

Nachteile von Emaille

  • Eingeschränkte Gestaltungsmöglichkeiten
  • Überschaubares Angebot
  • Geringe Wärmespeicherung

 

Bei Stahl Emaille hast du leider eingeschränkte Gestaltungsmöglichkeiten, denn das Material ist nur in gewissen Grenzen formbar.

 

Deshalb kannst du oft auch nur recht schlichte Designs finden, denn abenteuerliche Konstruktionen sind mit Emaille nicht möglich. Das Angebot ist im Bereich Sanitär überschaubar, weil nur wenige Hersteller Emailbecken anbieten.

 

Ein weiterer Nachteil besteht in der Tatsache, dass der Werkstoff die Wärme nur in geringem Maße zu speichern vermag. Bei einer Badewanne ist das nicht unbedingt von Vorteil, wie du dir sicher vorstellen kannst. 

Wie reinige ich Stahl Emaille im Badezimmer?

Ob Emaille Waschbecken oder die Badewanne aus Emaille, bei der Reinigung musst du doch einiges beachten, auch wenn dieses Material sehr robust ist. Denn du möchtest die ästhetische Wirkung und den schönen Glanz sicher langfristig erhalten.

 

Obwohl das Material als pflegeleicht und hygienisch gilt, kommt es doch vor, dass sich Kalk und Schmutz auf der Oberfläche festsetzen. Nun ist Vorsicht geboten, denn du willst bestimmt beim Putzen keine Kratzer zu hinterlassen. Deshalb sind milde Reinigungsmittel zu empfehlen, die normalerweise im Sanitärbereich nicht angewendet werden.

 

Du solltest also keine Scheuermilch verwenden, denn damit wird die Oberfläche stumpf und anfällig für Schmutz und Kalk. Sowohl die Emaille Wanne als auch andere Einrichtungen im Bad, wie das Waschbecken aus Emaille, sind nicht besonders kratzbeständig. Auch bei fest anhaftendem Schmutz sind Stahlbürsten und -schwämme keine gute Entscheidung bei der Reinigung. Dasselbe gilt für Bleichmittel und scharfe Säuren, Abfluss- und Toilettenreiniger. Weiterhin verbietet es sich, Putzmittel anzuwenden, denen scheuernde Zusätze beigegeben sind.

Geeignete Reinigungsprodukte für Emaille

Schmierseife:

Schon Oma hat es gewusst und fest anhaftenden Schmutz mit diesem Hausmittel zuverlässig entfernt. Die Schmierseife reinigt auch das Emaille Waschbecken und die Emaille Wanne schnell und gründlich. Anschließend mit klarem Leitungswasser nachspülen, und der Glanz bleibt erhalten.

 

Haarshampoo:

Sogar Haarshampoo eignet sich für das Säubern von Emaille Waschbecken oder der Badewanne aus Emaille. Das Haarwaschmittel löst besonders Fettrückstände gut, aber auch Schmutz wird einfacher abwaschbar.

 

Waschmittel:

Bei hartnäckigen Verschmutzungen lässt die verständige Hausfrau (oder Hausmann) ein Wannenbad ein und reichert es mit Waschpulver an. Das aufgelöste Reinigungsmittel wirkt über Nacht, am nächsten Morgen zieht man den Stöpsel und säubert die Badewanne mit einem Lappen und viel Wasser.

Kann ich Stahl Emaille reparieren?

Kleinere Kratzer oder Reparaturen kannst du mit etwas handwerklichem Geschick auch selber durchführen. Sind größere Stellen abgeplatzt, solltest du das lieber einen Fachmann machen lassen, oder über einen kompletten Austausch nachdenken.

Stahl und Emaille sind normalerweise eine optimale Kombination. Aber mit der Zeit ergeben sich doch bisweilen kleine Beschädigungen, die zu Rissen führen können. Durch die Feuchtigkeit kommt es dann auch zu Rostbefall.

 

Um eine größere Maßnahme oder den Austausch der Emaille Wanne zu vermeiden, gibt es Reparatursets. So vermeidet der Handwerker aufwendige und entsprechend teure Reparaturen. Für oberflächliche Kratzer genügt meist ein Emaille-Reparaturlack, der als Spray oder Stift erhältlich ist.

 

Bei abgeplatzten Stellen oder tieferen Schäden verrührst du zunächst die Reparaturmasse mit dem beiliegenden Härter und trägst sie mit einem Spachtel auf die fettfreie, trockene und rostfreie – auch Stahl unter Emaille rostet – beschädigte Stelle auf. Nach 30 Minuten ist die Masse ausgehärtet, dann vorsichtig abschleifen.

 

Sind kleine Risse entstanden, diese mit der Reparaturmasse nacharbeiten und erneut schleifen. Schließlich den Badewannenlack in der gewünschten Farbe auftragen oder sprayen. Mehrere Schichten können erforderlich sein, bis die vollständige Deckung erreicht ist. Das Aushärten dauert je nach Auftrag einige Stunden.

Emaille Reparatursets:

Cramer 16080DE Reparatur-Set Email, Acryl, Keramik, weiß alpin – zur dauerhaften Reparatur...*
  • HANDWERKERQUALITÄT - Reparatur-Set für die dauerhafte Reparatur von Schlagschäden und Abplatzungen bis 25 mm. Dieses Set ist nicht für Risse geeignet. Hitzebeständig bis 60 °C. Enthält kein Epoxidharz = farbbeständig und vergilbt nicht. Styrol-frei
  • EINFACHE ANWENDUNG (DIY) - Für alle Duschwannen, Badewannen und Waschbecken aus Email (Emaille), Acryl und Keramik (Porzellan). Verständliche Anleitung. Mit ausreichend Material für bis zu 7 durchschnittliche Reparaturen
  • TÜV ZERTIFIZIERTE QUALITÄT - MADE IN GERMANY - Das Original seit 1972. Unsere Produkte werden durch ständige Qualitätskontrollen bei der Produktion überwacht und durch unabhängige Labors regelmäßig geprüft und getestet
  • INHALT: 2-Komp. Spachtelmasse mit Härter, zum Füllen der Beschädigung + Reparatur-Spray als Decklack, für eine gleichmäßig glatte Oberfläche + Spatula + Sandpapier für Keramik-, Email- und Acryl-Reparaturen
  • Sanitärfarbe Weiß-Alpin = Sanitärweiß mit leichtem Grauton, Reinweiß = helles Weiß. Bitte beachten Sie für die richtige Farbwahl unser Anwendungsvideo. Wichtig: Der Untergrund muss tragfähig sein. Reparatur voll belastbar nach 4 Tagen
Cramer Reparatur-Lackstift Email, Acryl, Keramik - Sanitärlack zum Ausbessern kleinerer...*
  • Reparatur-Lackstift – ideal zum Ausbessern kleinerer Schäden, Kratzer und Lackfehler in Küche und Bad sowie für Abplatzungen und Schlagschäden bis 5 mm
  • Für alle Duschwannen, Badewannen, Waschbecken und Spülen aus Email (Emaille), Acryl und Keramik (Porzellan), pulverbeschichtete und lackierte Badmöbel und Armaturen, Fliesen und Heizkörper sowie als Fliesenlack für schadhafte Glasuren an Fliesenkanten
  • Schnelle und einfache Anwendung: Füllmasse und Decklack in einem. Gebrauchsfertig, kein Anmischen erforderlich. Einfache Pinselapplikation, für kleine Reparaturen ohne großen Aufwand und Abkleben. Versiegelt und schützt gegen Rost und Korrosion – ohne zu vergilben. Hitzebeständig bis 60 °C. TÜV-zertifizierte Qualität MADE IN GERMANY
  • Packungsinhalt: Einkomponenten-Speziallack (Sanitärlack) in praktischer Pinselflasche, Inhalt 12 ml
  • Bitte beachten: Dieser Reparatur-Lackstift ist nicht zum Überarbeiten von Glasur- und Haarrissen oder Sprüngen geeignet. Der Lack ist nicht lebensmittelecht, daher nicht für Kochgeschirr geeignet

Letzte Aktualisierung am 24.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Scroll to Top